Endoskopie

Regelmäßig durchgeführte Inspektionen können durchaus die Betriebsdauer der Getriebe verlängern. Durch die Früherkennung von Schäden, wie z. B.: Graufleckigkeit an den Zahnflanken oder ein sich anbahnender Lagerschaden lassen sich Präventivmaßnahmen frühzeitig durchführen – wie auch Folgeschäden vermeiden.

 

CMS Schwingungsanalyse

Mit dem Condition Monitoring System, auch Zustandsüberwachungssystem genannt, können rechtzeitig Veränderungen der Lauffrequenzen aufgezeigt werden. Viele ältere Windenergieanlagen sind nicht mit einem Zustandsüberwachungssystem ausgestattet. Wir bieten eine mobile Schwingungsmessung auf der Anlage an. Eine anschließende Auswertung der Signale informiert genauestens über beginnende oder bereits vorhandene Schäden im Triebstrang. Eine gezielte Präventivmaßnahme vermeidet Folgeschäden und reduziert Stillstandzeiten. Die CMS Analyse sollte immer parallel zur Videoendoskopie in regelmäßigen Zeitabständen durchgeführt werden um den Maschinenzustandes durch Messung und Analyse aussagefähiger physikalischer Größen (z.B. Schwingungen, Temperaturen, Schmiermittelzustand, etc.) zu erfassen.

Ölanalyse

Leistungsstark und noch voller Kraftreserven – oder bereits verbraucht und mit gefährlichen Risiken für Anlagen und Maschinen? Unser Partner „OELCHECK“ ermittelt die Qualität des Schmierstoffs und zieht daraus treffsichere Rückschlüsse. So lassen sich teure Reparaturen, Ausfallzeiten und unnötige Ölwechsel vermeiden.
Aus einer Vielzahl physikalischer und chemischer Kennwerte ermittelt OELCHECK den Zustand von Öl und Maschine gleichermaßen. Damit wird der optimale Zeitpunkt für einen Ölwechsel bestimmt. Verschleißpartikel werden beschädigten Maschinenteilen gezielt zugeordnet. Sie geben wiederum Auskunft über die Situation in Anlagen und Komponenten und warnen rechtzeitig vor Schäden.